TP12 Evelyn Ullrich & Michael Kühn

Therapeutische Manipulation von Chromatin-Komplexen zur Verstärkung der anti-leukämischen Effizienz zellulärer Immuntherapien

Der Menin-MLL Chromatin-Komplex stellt eine neue therapeutische Zielstruktur bei der akuten myeloischen Leukämie (AML) dar. Medikamentöse Hemmung der Menin-MLL-Interaktion (Men-i) induziert die Expression von spezifischen Antigenen auf AML-Zellen, u.a. CLEC12A, einem C-type lectin-like receptor-Proteins, das nicht auf hämatopoetischen Stammzellen exprimiert wird. In diesem Projekt entwickeln wir CLEC12A-gerichtete CAR-NK-Zellen als zelluläre Kombinationstherapie für Men-i. Detaillierte Analysen der Effekte der Kombinationsbehandlung in AML-Xenograft Modellen sowie der Men-i auf Immun-Effektorzellfunktionen wird Aufschluss über potentielle Chromatin-basierte Mechanismen der AML-Immunevasion geben und zur Entwicklung neuer epigenetisch-immunologischer Therapien beitragen.

Teilprojektleitende:

Prof. Dr. Evelyn Ullrich & Dr. Michael Kühn

(Bilder: Goethe-Universität Frankfurt am Main/Universitätsmedizin Mainz)